Powder Navigator

Das Web-Tool:

Der Powder Navigator ist ein Web-Tool, um Verarbeitungseigenschaften von Pulverlacken zu vergleichen. Die Verarbeitungseigenschaften werden durch 12 Testmethoden definiert. Über die Auswahl der Gewichtungsfaktoren können die für eine Anwendung oder Anlage besten Pulverlacke ausgewählt werden. So ist es möglich, Schwierigkeiten bei der Verarbeitung zu vermeiden. Beim richtigen Gebrauch des Powder Navigators können Sie Einsparungen bei Ihrem Pulver-Verbrauch erreichen. Bei einem Verbrauch von 10 Tonnen Pulver entspricht eine Einsparung von 2% ca. 1000 €, dies bedeutet eine schnelle Amortisationszeit der Lizenzgebühren. Die Datenbank enthält keine Preise, da diese angebotsabhängig sind, ein Tool zur Berechnung des besten Preis-Leistungsverhältnisses ist jedoch enthalten. Der Powder Navigator bietet somit die Möglichkeit zur Einsparung von Energie und Ressourcen und kann Ihnen helfen Ihre CO2-Bilanz zu verbessern ("Corporate Social Responsibility").

Die Verwendung von Web-Tool:

  • Nach der Anmeldung und Vergabe der Lizenz werden Benutzer-Name und Login-Code zugestellt.
  • Die Auswahl-Kriterien finden Sie links auf der Webseite.
  • Die 12 Gewichtungsfaktoren können mit einem Wert von 0 bis 10 auf der rechten Seite der Webseite eingestellt werden. Die Gewichtungsfaktoren werden verwendet, um den jeweiligen Eigenschaften die geeignete Priorität zu geben.
  • Nach der Auswahl der Gewichtungsfaktoren sind diese für eine erneute Suche gespeichert. Falls dies nicht erwünscht ist, klicken Sie auf "hier klicken".
  • Durch das Klicken auf "Navigation", wird eine Übersicht über die in der Datenbank enthaltenen Pulverlacke angezeigt.
  • Die Werte einzelner Gewichtungsfaktoren können Sie sich mit dem Mauszeiger anzeigen lassen.
  • Durch das Klicken auf "Detail" werden alle Parameter eines Pulverlackes sichtbar.

Dieses Webtool wird im Rahmen des InterregIV-Programms unterstützt durch das Deutsch-Niederländische Forschungs- und Transferprojekt TKV FO - Technologie-Kompetenz-Verbund Funktionale Oberflächen der Hochschule Niederrhein.

www.deutschland-nederland.eu